unser VereinAuszeichnungen Veranstaltungen SportfördervereinPresse HistorieFanShop
Auszeichnungen / Ehrungen
Ehrungen des Hessischen-Fußball-Verbandes
Name Vorname Abteilung Ehrenbrief Bronzene Ehrennadel Ehrennadel Verdienstnadel  Silberne Ehrennadel
Zuckermann Theobald Fussball       19.03.2004 30.03.2012
Jackl Jörg Fussball 30.03.2012        
Buck Stefan Fussball 30.03.2012        
Anhäuser Frank Fussball 30.03.2012        
Sattler Petra Frauenfussball 21.05.2011        
Hamburger Hans Fussball 19.03.2004        
Heuser Norbert Fussball 19.03.2004        
Stühn Gerhard Fussball 28.08.1998        
Walther Richard Fussball 28.08.1998        
Bäuchl Rainer Fussball 17.06.1995        
Garwe Peter Fussball 17.06.1995        
Schüberl Dieter Fussball 17.06.1995        
Heinzl Werner Fussball 23.04.1993        
Kossack Werner Fussball 23.04.1993        
Hofmann Doris Frauenfussball 09.06.1990 21.05.2011      
Neumann Frank Fussball 09.06.1990        
Döll Erich Fussball 01.01.1990 01.01.1995 19.03.2004    
Güler Seyit Fussball 01.01.1990 17.06.1995      
Spengel Ernst Fussball 01.01.1990 17.06.1995      
Pleier Georg Fussball 01.01.1990 19.03.2004      
Tropp Achim Fussball 01.01.1987 23.04.1993      
Hau Helmut Fussball 01.01.1987        
Möbus Rudolf Fussball 01.01.1984 01.01.1990 17.06.1995    
Lautenschläger Wilhelm Fussball   01.01.1970      
Butteron Horst Fussball   01.01.1978      
Krause Günther Fussball   01.01.1980      
Hessler Wilhelm Fussball   01.01.1984 28.04.1990    
2015 - Roland Macht- Heimliche Helden

"TSV 1848 Hungen – Heimliche Helden"

Unser Handballer haben einen Heimlichen Helden. Roland Macht wurde am 12.10.2015 in einem schönen Rahmen im Forum der Volksbank Mittelhessen für die vorbildliche Arbeit in der Handballabteilung und im Vorstand der HSG Hungen/Lich geehrt. Er steht seit über 30 Jahren im Ehrenamt zum Wohle des Vereins und der Handballabteilung des TSV 1848 Hungen e.V.



Vo n links: Dr. Peter Hanker (Sprecher des Vorstandes Volksbank Mittelhessen), Cataldo Parise Abteilungsleiter Handball und Vorstand HSG Hungen – Lich, Roland Macht


Ehrenamt ist ein alter Begriff. Er wird inzwischen oft ersetzt durch „Freiwillig­en­tätigkeit“ oder „soziales Engagement“, aber wir finden: Es gibt alte Definitionen von Ehre, die noch immer sehr zutreffend sind. Zum Beispiel der Satz von Matthias Claudius, einem Dichter des 18. Jahrhunderts. Er sagte: „Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.“
Roland Macht genießt wie kein anderer im Verein unser Vertrauen!
Seit der Gründung der Handball Abteilung im Jahre 1973 war Roland Macht bereits eine feste Größe.
Zunächst als Jugendspieler und später als Aktiver bei den Erwachsenen.

Seit der Gründung der Handball Abteilung im Jahre 1973 war Roland Macht bereits  eine feste Größe. Zunächst als Jugendspieler und später als Aktiver bei den Erwachsenen.
Sehr früh unterstützte er bereits den Gründer Peter Platzdasch beim Training der Jugendmannschaften. Sehr viele Kinder aus Hungen und Umgebung sind durch seine Handballschule gelaufen.
Seit 1988 ist Roland Macht bereits im Vorstand/Abteilungsleitung aktiv.


27 Jahre Vorstandsarbeit ist eine kaum vorstellbare Zeitspanne und das macht er immer noch mit größter Hingabe und er wurde auch wieder jüngst in den Vorstand gewählt, für weitere 3 Jahre.
Was man immer wieder aus seinem Munde hört ist!

“Dass Ihm die Menschen wichtig sind “.

Er ist Dreh und Angelpunkt im Verein und hat für jeden ein offenes Ohr .

 





Roland Macht links im Bild

Seine hohe Soziale Kompetenz ist in wenigen Worten nicht zu beschreiben.
Die größten Erfolge von Roland Macht als Abteilungsleiter und Vorstandsmitglied waren:

  1. Aufstieg der Männer in die Bez. Oberliga
  2. Aufstieg der Frauen in die Landesliga Hessen 
  3. Grosse Turniere mit bis zu 110 teilnehmenden Mannschaften 
  4. Spiele gegen die Nationalmannschaften aus Japan , Kuwait und Katar wurden organisiert und durchgeführt .

Roland Macht war vor 3 Jahren maßgeblich an der Gründung der HSG Hungen - Lich beteiligt.
Die Vereinsstruktur trägt seine Handschrift und schon im dritten Jahr der HSG Hungen - Lich konnten zahlreiche Erfolge eingefahren werden.
Roland Macht und die HSG – seit Jahren ein Garant für gute und professionelle Jugendarbeit.
HSG Hungen – Lich über Jahre geformt, so lautete eine der Überschriften der Tageszeitungen nach Erreichen der Hessenmeisterschaft der WJA in diesem Jahr
.


































Die weibl. Jugend A spielte sogar im vergangenen Monat um den Einzug in die Bundesliga.
Aber das war längst nicht alles in diesem Jahr:

  1. WJB wurde Vize Hessenmeister
  2. WJC holte die Bronze Medaille in Hessen
  3. WJD Bezirksbester
  4. Und die Kleinen in der WJE wurden auch Bezirksbester

Aber auch dies sollte nicht alles sein …..
Hinzu kommt noch, dass die Frauen in die Hessische Landesliga aufgestiegen sind .
All diese Erfolge sind nur möglich, wenn die Rahmenbedingungen geschaffen werden und Die tragen mitunter eine Handschrift „ Roland Macht



Es vergeht kaum ein Tag, an dem man den zweifachen Familienvater nicht in seinem Wohnzimmer „Sporthalle“ und „Vorstandssitzungen“ antrifft und ihm die Begeisterung für den Sport und die Jugendarbeit nicht ansieht.
Trotz all dieser zeitaufwändigen Tätigkeiten und auch sicher „spannenden“ Situationen mit pubertierenden Jugendlichen, überehrgeizigen Eltern oder auch hitziger Handballkrimis trifft man Roland nie mit schlechter Laune oder Demotivation an.
Die HSG Hungen/Lich ist stolz einen solchen „heimlichen Helden“ in seinen Reihen zu haben und hofft, dass Roland auch in den kommenden Jahren eine solche professionelle und engagierte Vorstandsarbeit leistet.

 

Weitere Informationen auch immer unter: www.TSV1848Hungen.de.

 

Trainieren mit Spass im Verein



2014 - "Sterne des Sports" - Sooo Vital für die Vielfalt im Sportangebot für Senioren geehrt

"Sterne des Sports"

„Sterne des Sports“ ist eine Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement von Sportvereinen. Die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) ehren die Sportvereine Deutschlands, die sich gesellschaftlich engagieren. Die Abteilung „Sooo Vital“ des TSV 1848 Hungen e.V. wurde für das Engagement und Vielfalt im Sportangebot für Senioren geehrt.

Am 24. Juni 2014 vergab die Volksbank Mittelhessen in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nunmehr zum sechsten Mal die „Sterne des Sports“ an Sportvereine in der Region, die sich innerhalb des Breitensports herausragend gesell-schaftlich oder sozial engagieren. Insgesamt wurden an diesem Abend Spenden in Höhe von 40.000 Euro vergeben.

Die Abteilung „Sooo Vital“ des TSV 1848 Hungen e.V. kam dabei unter die ersten 14 Vereine und erhielt einen Scheck über 500 €. Bereits vor 30 Jahren wurde die Damengruppe gegründet von Inge Jackl gegründet, 5 Jahre später folgte eine der ersten Männergruppe des Landkreises. Neben den „klassischen“ Turngruppen gehört auch noch die „Wasser¬gymnastik“ zur Übungsfamilie.






Dr. Peter Hanker (Sprecher des Vorstandes Volksbank Mittelhessen), Inge Jackl (Übungsleiterin und Ehrenvorsitzende), Petra Sattler (1. Vorsitzende des TSV 1848 Hungen), Thomas Rudek (1. Vorsitzender des TSV 1848 Hungen)







Die Generation 60-Plus ist ein immer größer werdender Bestandteil unserer Gesellschaft und viele können glücklicherweise auch im hohen Alter noch Sport treiben. Genau diese Altersgruppe spricht die Abteilung „Sooo Vital“ des TSV an. Die älteste Sportlerin ist immerhin 89 Jahre alt.

Die verschiedenen Übungseinheiten erfreuen sich glücklicherweise bei Männlein und Weiblein großer Zustimmung. Es werden gezielte Übungen zur Kräftigung der Muskulatur angeboten, die durch verschiedene koordinative Einflüsse die Beweglichkeit und Geschmeidigkeit der Teilnehmer positiv fördert. Neben dem Einsatz von kleineren Handgeräte und „komplexen“ Übungsinhalten kommen auch Gedächtnisübungen nicht zu kurz; ebenso bringen Konzentrations- und Gleichgewichtsübungen Sicherheit und Selbstvertrauen für alltägliche Bewegungen.

Neben dem gesundheitlichen Aspekt hat die Gruppe wird ein großes Augenmerk auf die soziale Komponente gelegt. Soziales Engagement, wie das Helfen bei Vereins¬ver-anstaltungen, oder auch die Integration von „Neuen“ werden immer gerne geleistet.

Ebenso kommt die Geselligkeit in keinem Falle zu kurz. Seit mehreren Jahren gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen, die neben der sportlichen Aktivität besucht werden. Hierzu zählen Tagesausflüge, Besichtigungen einzelner Firmen, Stammtische, Faschingsfeiern, Frühlingsfeste, Grillfeiern, Adventsfeiern oder auch mehrtägige Ausflugsfahrten (Fränkische Schweiz, Bodensee, Eifel, Südtirol usw.).

Typische Rückmeldungen zu den verschiedenen Veranstaltung sind immer wieder von „Es macht sehr viel Spaß“ über „Wir kommen so lange wie wir noch kommen können“ bis „Früher musste wir zum Arzt – heute gehen wir regelmäßig zur Gymnastik“.

Die Teilnehmerzahlen sprechen hier auch eine deutlich Sprache. Nahezu 100 aktive und passive Mitglieder zählen die Abteilungen mittlerweile, Nachwuchssorgen muss man sich im Bereich der Teilnehmer aufgrund des demographischen Wandels keine machen.

Der TSV 1848 Hungen e.V. bedankt sich bei Inge und ihrer Abteilung für die tolle Arbeit und hofft, dass es diese wertvolle Gruppe noch viele Jahre geben wird. Außerdem gilt unser Dank ganz besonders der Volksbank Mittelhessen, die immer wieder durch Aktionen das gesellschaftliche Engagement und besonders die Vereine des Filialgebietes finanziell und ideell fördert – eine Maßnahme, die in der heutigen Zeit sicher nicht selbstverständlich ist.“


2013 - Ulli Will als „Heimlicher Held“ der Volksbank Mittelhessen ernannt
„WJB I in der Oberliga – rauschendes Handballfest in Lich“ - so lautet die letzte Überschrift aus der Jugendabteilung der Handballspielgemeinschaft Hungen/Lich. Wiederholt kann man im Jugendbereich ein Zeichen setzen, dass ebenfalls durch die Qualifikation für die Oberliga der weiblichen Jugend C in diesem Jahr untermauert wird.

„Vater des Erfolges“ ist kein geringerer als Ulli Will, der es immer wieder schafft in einem tollen Team um Carmen Rösner und auch Martin Schindler „seine Mädels“ zu Höchstleistungen zu bringen. Diese Leistungen können nicht hoch genug bewertet werden, wenn man sieht, dass die Stammvereine TV Lich und TSV Hungen bekannt für ihr Engagement im Breitensport sind, Leistungssport auf dieser Ebene aber nicht üblich ist.

Das jahrelange und ehrenamtliche Engagement, was einen unglaublichen Image-Gewinn für die Vereine darstellt, wurde nun seitens des Vorstands als Anlass genommen, um Ulli für seine unglaublichen Leistungen der letzten Jahre beim Wettbewerb „Heimliche Helden“ der Volksbank Mittelhessen vorzuschlagen.

Am 12. September war die Hungener/Licher-Delegation nun zur großen Spendenübergabe in das Forum der Volksbank in Gießen geladen. In diesem tollen und aufwendigen Rahmen bekam „unser Ulli“ die Ehrung als „Heimlicher Held“ von seinem alten Schulkollegen Dr. Peter Hanker (Vorstandssprecher Volksbank Mittelhessen) überreicht.

Neben einem schönen Abendprogramm und einer Urkunde wurde seine Leistung mit einer Spende von 1.000 € bedacht, die selbstredend der Jugend der HSG Hungen/Lich zugutekommt.

Der TSV 1848 Hungen, der TV Lich und ganz besonders die HSG Hungen/Lich sind stolz, einen solchen „Helden“ in ihren Reihen zu haben und hoffen, dass Ulli noch lange diese tolle Arbeit leistet. Ein herzlicher Dank geht an diese Stelle auch an die Volksbank Mittelhessen, die sich wieder einmal in unglaublichem Maße für den Breitensport engagiert.

Preisübergabe [von links nach rechts]: Anette Würtz (Filial-Bereichsleitung Volksbank Mittelhessen), Thomas Rudek (Vorstand TSV Hungen), Cataldo Parise (Vorstand HSG Hungen/Lich), Ulli Will, Karin Reuther (Vorstand HSG Hungen/Lich), Dr. Peter Hanker (Sprecher des Vorstandes Volksbank Mittelhessen)

2008 - Sepp Herberger Preis - für besondere Jugendarbeit
Sepp Herberger PreisSEpp herberger Preis

TSV 1848 Hungen für besondere Jugendarbeit ausgezeichnet.


Die Sepp Herberger-Stiftung des DFB hat dem TSV 1848 Hungen die Sepp Herberger Urkunde verliehen. Diese Stiftung unterstützt und würdigt Vereine, die besonders den Mädchen- und Schülerfußball fördern.

Kreisjugendfußballwart Achim Frey überreichte anläßlich der letzten Jugendleitertagung des Sportkreises Gießen dem TSV die Urkunde, mit der dem Verein für seine besonders bemerkenswerte Arbeit und das selbstlose Bemühen um die Forderung des Jugendfußballs der Dank der Stiftung ausgesprochen wurde. 

Anzumerken ist noch, dass der TSV 1848 Hungen diese Auszeichnung bereits schon einmal im Jahre 1987 erhielt.

Der Verein zählt z. Zt. in der Fußballjugendabteilung rd. 150 aktive Kinder und Jugendliche und konnte seinen Spielbetrieb bisher selbstständig ohne Zughörigkeit zu einer Spielgemeinschaft durchführen.



Zum vergrößern der Urkunde klicken Sie bitte auf das Bild!

2006 - DFB Ehrung - für vorbildliche Ehrenamtliche Leistungen im Fussballsport.
DFB Ehrung für vorbildliche Ehrenamtliche Leistungen im Fussballsport.

Im Rahmen des Kreisfussballtages am 30.07.2006 in Rüddingshausen wurde Petra Sattler von Horst Hilgert für ihr ehrenamtliches Engagement im Bereich Frauen- und Mädchenfussball geehrt.

Die "Laudatio" hielt ebenfalls Horst Hilgert und bezeichnete Petra Sattler als TSV-Urgestein, die schon Jahrzehnte beim TSV 1848 Hungen und seit Neuestem auch bei der Bezirksauswahl der U 16 und U 18  ehrenamtlich und mit grossem Engagement tätig ist.



v.l. Horst Hilgert, Henry Mohr, Petra Sattler, Adelheid Tichelmann

Neben der Urkunde bekam Petra Sattler einen Blumenstrauss und eine DFB-Uhr überreicht. Zu den Gratulanten zählten auch Henry Mohr und Adelheid Tichelmann.


Bericht der Giessener Anzeiger  » hier «
Bericht der Giessener Allgemeinen  » hier «


ImpressumKontaktIntern©2014 TSV 1848 Hungen e.V.